eMarketing 2.05

neue Medien – neue Chancen

Schlagwort-Archiv: Tumblr

Tumblr und Marken: Geht das? Natürlich funktioniert das!

»Die Halbwertszeit eines Statusupdates liegt bei 30 Minuten und 75 % der Reichweite wird in weniger als 2 Stunden erreicht«, meldete allfacebook.de vor kurzem. Diese Meldung ist Teil einer schier endlosen Debatte um den Newsfeed auf Facebook, die sich darum dreht, was der Durchschnittsanwender nun seinem Newsfeed sieht. Oder eben nicht sieht.

Ca. 50 % aller Interaktionen erfolgen auf Facebook in den ersten 90 Minuten. Nach 5 Stunden sind es 75 %. Vorausgesetzt, der Anwender bekommt ein Status-Update überhaupt zu sehen. Facebook-Beiträge haben damit eine extrem kurze Halbwertszeit, die Vermarkter vor einige Proleme stellt. Andere Social-Media-Plattformen wie z. B. YouTube bieten da deutlich längeren zeitlichen Spielraum.

Eine neue Studie von SimplyMeasured legt nahe, dass Marken auf Tumblr für ihre Postings eine wesentlich längeren Haltbarkeit als bei einem Facebook-Post genießen können. [weiterlesen …]

Was ist der Wert eines „Like“? Der »LikeCycle« von Adobe klärt auf

Kennen Sie den »LikeCycle«? Ich kannte ihn bis zur einer kürzlich erhaltenen E-Mail von Adobe jedenfalls nicht. Der LikeCycle ist ein Konstrukt, das Jerenmy Waite, Head of Social Strategy bei Adobe EMEA, entwickelt hat und in einem Whitepaper beschreibt.

Jerenmy Waite versteht darunter die fünf ent­schei­denden Social-Marketing-Herausforderungen, mit denen sich heute die meisten Marken konfrontiert sehen. Waite meint, dass es »wenig verwunderlich, dass in der Branche eine große Verwirrung herrscht«, da nach seiner Kenntnis »85 Prozent der Personen«, die im Bereich Social Media arbeiten, sich erst seit weniger als zwei Jahren in diesem Bereich tätig sind. [weiterlesen …]

Traackr hat die »10 wichtigsten Influencer Archetypen« charakterisiert

Einfluss hat viele Gesichter

Influencer sind die neuen „Superstars“ im Social Media Marketing. Nach weitläufiger Meinung ist ein Influencer jemand, die in der Lage ist eine große Personengruppe zu beeinflussen. Jedes Hüsteln dieser Onliner wird getwittert, gefacebookt oder geplusst. Ohne diese Influencer für sich zu gewinnen, ist es sehr viel schwieriger, in Social Media erfolgreich zu sein.

Was macht nun einen Influencer aus. Brian Solis gehört auch diesen Influencern und hat eine lesenswerte Studie über die Macht der Influencer veröffentlicht. Das US-Unternehmen Traackr sagt von sich »Traackr finds the most relevant influencers for your projects & helps you engage.« und hat in der Gruppe anerkannter Influencer nach erkennbaren Mustern gesucht. [weiterlesen …]

Simultane Nutzung verschiedener Geräte-Plattformen ist heute normal.

Wie Social Media und Mobile uns miteinander verbinden.

Das vermehrte Streaming von digitale TV-Inhalten und Videos auf Tablets und Smartphones hat nach Meinung von eMarketer schneller als erwartet den Tipping Point erreicht.

Die Nutzung digitaler Medien startete mit der Nutzung von PC und Laptop sehr überschaubar, um dann mit der Verbreitung von Smartphones und Tablets in einer wahren »Platform Explosion« zu münden. Immer mehr Menschen — nicht nur in den USA — nutzen digitale Medien auf einer wachsenden Palette von Geräten, und es ist kein Wunder, dass bereits Hunderte Millionen Werbedollar in die Streaming-Dienste wie Hulu oder Netflix fließen. Da kommt bei manchem Marketing-Verantwortlichem die Frage auf, ob er sein Werbebudget richtig platziert oder es umschichten muss. [weiterlesen …]

»Die Reichweite ist keine wirklich tragfähige Metrik, es ist zunächst nur die Hoffnung, dass ein Inhalt gesehen wird.«

Social Blogging Wie Social Media Teams strukturiert sind.

Unternehmen twittern, posten auf Google+ und Facebook. Einige Bloggen, andere nutzen Pinterest als Plattform für visuelle Botschaften oder füllen ihren YouTube-Kanal mit Videos. Über allem stehen die Fragen: Wo und wie oft taucht meine Marke in den Social Media auf und welchen Einfluss hat es auf mein Geschäft? Welche Faktoren bestimmen die Unternehmens-Performance im sozialen Netz?

Spricht man über Einfluss, Potenzial oder auch die Reichweite in sozialen Medien, muss man über den sozialen Graphen des Einzelnen oder der Marke sprechen. Der Social Graph hat nun nichts mit der gleichnamigen Programmierschnittstelle Facebooks zu tun, sondern beschreibt die sozialen Beziehungen des Einzelnen oder auch der Marke im Beziehungsgeflecht des Internet. [weiterlesen …]

Die Corporate Website als Scharnier zum Erfolg

Social Blogging Wie Social Media Teams strukturiert sind.

Wer sieht was auf Facebook? Nun schalten sich auch deutsche Medien in eine Diskussion ein, die in US-amerikanischen Blogs schon seit geraumer Zeit aktuell ist. »Benachteiligt Facebook jene, die nichts zahlen?«, titelt Zeit-Online in einen Beitrag vom 05.03.2013. Nick Bilton hatte im Bits-Blog der New York Times über einen Test berichtet, mit dem er zeigen wollte, dass es zukünftig teuer werden könnte, sollen eigene Status-Updates im Newsfeed der Facebook-Freunde sichtbar sein. Ich hatte den Artikel und die Erwiderung von Facebook auf unserer ishpC – Facebook-Seite gepostet.

Es gibt viele, die Biltons Meinung teilen, unter ihne prominente Facebook-Nutzer wie derStar Trek Schauspieler George Takei oder der Eigner der Dallas Mavericks Mark Cuban, der im Tech-Blog der Huffington Post schreibt, »was ich wirklich über Facebook denke«. [weiterlesen …]

Deutsche sind zwei bis drei Stunden Online

Social Blogging Wie Social Media Teams strukturiert sind.

Die Kaufentscheidungen der Deutschen werden mit knapp 8% inzwischen genauso stark durch Social Media wie durch Informationen aus dem Fernsehen geprägt. Außerdem sind Informationen aus sozialen Medien im Internet inzwischen für Kaufentscheidungen bereits wichtiger als das Radio. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie «German Social Media Consumer Report 2012/2013» des Marketing Center Münster der WWU.

An der Studie hatten mehr als 1600 Verbraucher in Deutschland teilgenommen. Der Studie nach hat die Nutzung von Social Media einen grundlegenden Wandel erfahren. Soziale Netzwerke werden inzwischen intensiv und wie selbstverständlich von allen Teilen der deutschen Bevölkerung genutzt. Sie sind heute das nach dem Telefon das wichtigste Kom­mu­ni­kations­medium für deutschen Verbraucher. Die Studie wartet mit einigen überraschenden Zahlen auf, danach verwenden nur sieben Prozent aller Internetnutzer gar keine sozialen Netzwerke — Außerdem soll im Durchschnitt jeder Deutsche bei drei sozialen Netzwerken registriert sein. weiterlesen …

Haben Sie alles im Blick? Kunden und Social Media

Social Blogging Wie Social Media Teams strukturiert sind.

In der heutigen digitalen Gesellschaft wäre es sträflich, die soziale Medien und Networking-Plattformen zu ignorieren, wenn es um ihre Bedeutung beim Aufbau der Marken­be­kannt­heit geht. Aus Statements von PR- und Marketing-Abteilungen vieler Unternehmen klingt das auch immer wieder heraus. Schaut man jedoch genauer hin, sind es doch eher Lippenbekenntnisse, denn viele Unternehmen scheinen die soziale Medien nicht wirklich zu verstehen.

Zu diesem Schluss kommt der «2013 Digital Influence Report», den Technorati Media vor einigen vor einigen Tagen veröffentlicht hat und der den jährlichen Report «State of the Blogosphere» ersetzt. Technorati Media erweitert so die Recherchen auf das gesamte Spektrum der Social Media und reagiert damit auf die neuen Trends in der Blogosphere, die durch Social Media veränderten Erwartungen der Konsumenten und den Wandel in der strategischen Aus­rich­tung von Unternehmen. weiterlesen …

The State of Social Ma­rke­ting 2012 – 2013: Pivot fühlt den Puls der Social Marketing-Profis

Social Blogging Wie Social Media Teams strukturiert sind.

Jedes Jahr fühlt Pivot den Puls bei den Social Marketing-Profis. Der ‚Gesundheits-Check‘ soll Einblick in das Innenleben von Unternehmen und Orga­ni­sa­tionen er­mög­li­chen, die sich in den sozialen Medien bewegen: Welche Ein­stel­lun­gen haben sie, was steht an Ent­schei­dungen im kom­men­den Jahr an?

Im aktuellen Report The State of Social Ma­rke­ting 2012 – 2013 werden die Ergebnisse einer Online-Befragung unter 181 Social Media Marketing-Profis veröffentlicht. Mehr als 70% der Befragten waren für Marken oder Agen­turen tätig, der Schwerpunkt lag ein­deu­tig auf den Marken. Alle Befragten waren professionell im Social-Meda-Marketing engagiert.

Es gab Ähnlichkeiten zu den Ergebnissen der letzjährigen Umfrage, aber auch einige dra­ma­tische Veränderungen. weiterlesen …

60 Sekunden im Internet

Schon einmal anders gesehen, aber dennoch: Die Grafik zeigt einen Ausschnitt davon, was alles in 60 Sekunden im Internet passiert.

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

%d Bloggern gefällt das: