eMarketing 2.05

neue Medien – neue Chancen

Monatsarchive: Januar 2013

Facebook: In Europa 261 Millionen monatliche aktive Nutzer

Social Blogging Wie Social Media Teams strukturiert sind.

Anlässlich der Vorstellung des Geschäftsberichtes für das 4. Quartal 2012 hat Mark Zuckerberg die vom Netzwerk selbst erhobenen Nutzerzahlen vorgestellt. Als monatlich aktive Nutzer werden Facebooker erfasst, die die Plattform mindestens einmal im Monat nutzen. Täglich aktive Nutzer (DAU) besuchen das soziale Netzwork mindestens einmal täglich.

Es gibt nun 1.056.000.000 monatlich aktive Nutzer (MAU) auf Facebook – ein Zuwachs von 49 Millionen im letzten Quartal. Auf der Grundlage der gegenwärtigen Wachstumsrate wird Facebook bei gleichem Tempo die Marke von 1,1 Milliarden monatlich aktiven Nutzern in etwa drei Monaten übertreffen. 261 Millionen (24,7%) der MAU entfielen auf Europa, 298 Millionen (28,2%) auf Asien, die seit Jahren am stärksten wachsende Region. weiterlesen …

The State of Social Ma­rke­ting 2012 – 2013: Pivot fühlt den Puls der Social Marketing-Profis

Social Blogging Wie Social Media Teams strukturiert sind.

Jedes Jahr fühlt Pivot den Puls bei den Social Marketing-Profis. Der ‚Gesundheits-Check‘ soll Einblick in das Innenleben von Unternehmen und Orga­ni­sa­tionen er­mög­li­chen, die sich in den sozialen Medien bewegen: Welche Ein­stel­lun­gen haben sie, was steht an Ent­schei­dungen im kom­men­den Jahr an?

Im aktuellen Report The State of Social Ma­rke­ting 2012 – 2013 werden die Ergebnisse einer Online-Befragung unter 181 Social Media Marketing-Profis veröffentlicht. Mehr als 70% der Befragten waren für Marken oder Agen­turen tätig, der Schwerpunkt lag ein­deu­tig auf den Marken. Alle Befragten waren professionell im Social-Meda-Marketing engagiert.

Es gab Ähnlichkeiten zu den Ergebnissen der letzjährigen Umfrage, aber auch einige dra­ma­tische Veränderungen. weiterlesen …

30.01.2013: Google+ ist die No. 2 der Social Networks

Social Blogging Wie Social Media Teams strukturiert sind.

Die in den letzten Januartagen von GlobalWebIndex veröffentlichten Zahlen des 8. GWI zeigen, dass der Trend weg von den lokalisierten sozialen Plattformen hin zu global aufgestellten Plattformen unvermindert anhält. Es haben sich drei große Wachstumstreiber herauskristallisiert: Twitter, Google+ und Facebook.

Google+ wuchs zwischen dem 2. und 4. Quartal 2012 um 27% auf 343 Mio. Nutzer und konnte seinen Platz Nummer 2 unter den sozialen Plattform weltweit festigen, dicht gefolgt von YouTube auf Platz 3. Die Nutzung lokalisierter Plattformen ist drastisch eingebochen, vor allem in China, wo einige Plattformen eine Nutzer-Aktivität von unter 57% verzeichneten. Hier finden Sie die Rangfolge der Social Networks Global im Dezember 2012. weiterlesen …

Google+ mit neuem Dashboard im Page-Manager

Social Blogging Wie Social Media Teams strukturiert sind.

Das Google-eigene Netzwerk hat sich — aller Unkenrufe zum Trotz — in der Social Media-Landschaft fest etabliert. In den «reiferen Märkten» ist Google+ sogar zum Netzwerk mit den höchsten Wachstumsraten avanciert.

Das ist sicher auch darauf zurückzuführen, dass Google kontinuierlich an der Verbesserung seines neuen Zugpferdes arbeitet. Gerade hat Google+ seinem Page-Manager-Dashboard einen neuen Look verpasst. Ein neues Aussehen, mehr Funk­ti­onen und sogar einige Statistiken: Google+ hat endlich ein neues Page-Manager-Dashboard im Angebot. Das berichten mehrere US-Plattformen wie Google Plus Daily und Brafton. weiterlesen …

QR-Codes bleiben wohl immer in den Kinderschuhen.

Social Blogging Wie Social Media Teams strukturiert sind.

QR-Codes gibt es schon seit Jahren, aber ihr Einsatz im Marketing ist noch relativ neu und die Nutzung in diesem Bereicht steckt — trotz häufig anderer Aussagen — immer noch in den Kin­der­schuhen. Das zeigt eine Studie von Pitney Bowes, einem Anbieter von Kommunikations-Technologie.

Befragt wurden 5.000 Smartphone-Nutzer — 2.000 in den USA und je 1000 in Frankreich, Deutschland und dem Vereinigten Königreich. In der Umfrage wurden die Verbraucher gefragt, ob sie schon einmal QR-Codes benutzt haben und wenn ja, wo sich die QR-Codes befanden. Im Durchschnitt sagten 15% aller Befragten, dass sie bereits einen QR-Code verwendet haben, wie so oft liegen die USA hier vorn: Hier hat bereits jeder Fünfte schon einmal einen QR-Code gescannt.
weiterlesen …

Ziemlich beste Freunde — Brand Advocates im Social Web

Social Blogging Wie Social Media Teams strukturiert sind.

Nein, hier geht es nicht um großes Kino. Auch wenn ich für die Headline den Titel eines sehr er­folg­rei­chen Filmes respektive Buches miss­braucht habe.

Soziale Medien haben sich im Marketing- und Kommunikationsmix einen festen Platz erobert und wie viele andere Unternehmen verfügen Sie auch über eine Unter­neh­mens­seite auf Google+ oder Facebook.

Schauen Sie sich unter Ihren Followers oder Fans einmal ganz genau um. Sie werden dort sicherlich auch eine be­son­dere Spezies von Netzbewohnern finden: Die Brand Advocates. Das sind Menschen, die Ihr Produkt oder Ihre Marke in Ihrem Interesse öffentlich empfehlen.

Es sind «aufgeschlossene und gut vernetzte Meinungsführer», gesellig und mit guten Beziehungen, wie eine ältere Studie von Yahoo herausgefunden hat. Sie sind ein wahrer Segen für Ihr Empfehlungs- und Social-Media-Marketing und Sie sollten sie gut behandeln, denn sie können enorm gut für Ihre Marke arbeiten. Vielleicht sogar besser als so mancher Außendienst. Und, mehr noch: sie sind die Geheimwaffe in Ihrem Content-Marketing. weiterlesen

60 Sekunden im Internet

Schon einmal anders gesehen, aber dennoch: Die Grafik zeigt einen Ausschnitt davon, was alles in 60 Sekunden im Internet passiert.

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Mars Attacks! Marketing zwischen Mythos und Wahrheit

Social Blogging Wie Social Media Teams strukturiert sind.

Die wachsende Komplexität von Kommunikation und Marketing schlägt sich nur bedingt in der Realität deutscher Unternehmen nieder. Bei digitalen Kommunikationskanälen sind 85% der Media- und Kommunikationsentscheider nach eigenen Angaben überfragt. Nur 15% haben ein klares Verständnis, welchen Mehrwert einzelne Kommunikationskanäle liefern. Bei den anderen bestehen erhebliche Wissenslücken.

Ist das in den USA anders? Man könnte es durch­aus annehmen: «Als Marketiers leben, essen, atmen und schlafen wir Marketing. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Tools und Kanälen, die wir bei unserer Arbeit nutzen können», schreibt Morgan Stewart von Trendline Interactive im ExactTargert-Blog.

Das scheint die Marketiers dann doch deutlich von den „normalen“ Verbrauchern zu unter­schei­den, oder nicht? Die Substanz dieses Selbstverständnisses haben die Forscher hinter dem Interactive Marketing Hub™ für den US-Markt untersucht. weiterlesen…

Pinterest löscht eine Million Spam-Accounts

Social Networks wie Facebook, Twitter und zu­neh­mend auch Pinterest haben massive Pro­ble­me mit Fake-Accounts. Facebook gibt an, dass es sich bei mehr als 8% der geschätzten einer Milliarde Nutzer um Fake-Accounts handelt.

Bereits im Juli letzten Jahres berichtete Mashable über massenhaft gefakte Likes auf einer von der BBC eingerichteten Testseite. Die für die fik­tive Firma VirtualBagel Ltd angelegte Seite zeigt ein­drück­lich, was die reine Anzahl der Fans aussagt: Nichts, aber auch gar nichts.

Kurz nach dem Erstellen der Seite am 4. Juli hatte das Konto bereits mehr als 3.000 Likes gesammelt. Die Analyse der BBC zeigte dann, dass unverhältnismäßig hohe Zahl der Likes aus Ägypten und den Philippinen erfolgt waren. Unter ihnen: Ein in Kairo lebender Fan, der sich Ahmed Ronaldo nannte und behauptete, für Real Madrid zu spielen. weiterlesen…

«Glaube heißt nicht wissen wollen, was wahr ist»

Social Blogging Wie Social Media Teams strukturiert sind.

Trotz zunehmender Professionalisierung des Einsatzes von Social Media im Marketing fehlen offensichtlich in vielen Firmen die Grundlagen, um das Bauch­gefühl durch exaktes Wissen abzulösen. Ich habe in einem früheren Beitrag auf Studien-Ergebnisse von VisionEdge und ITSMA hingewiesen, die feststellen, dass nur etwa 25% der Marketer die Wirkung ihrer Social-Media-Kampagnen überprüfbar nachweisen können.

Die Studie «Social Consumers and Social Marketers: The Perception Gap» der Pivot Conference macht nun in aller Deutlichkeit klar: Wo das Wissen aufhört, fängt der Glaube an. Die Lücke zwischen der Eigen­wahr­neh­mung der Social-Media-Aktivitäten von Unternehmen und dem, was Kunden wünschen, ist nicht nur real, sie ist auch tief. . weiterlesen…

%d Bloggern gefällt das: